OBJECTIVES

DIE WAHL – OBJECTIVE SPECTACLE 2017

REFRAMING AUDIENCE (2014/15/16/…)

 

OBJECTIVES sind transdisziplinäre Interventionen. Sie versuchen kulturelle Formate neu zu kodieren und performativ zu realisieren. Die Grenzen von Ästhetik, Inhalt, Zeit und Raum sollen dabei verändert werden. OBJECTIVES dauern länger als ein Abend: Zwischen I Tag und I Jahr. OBJECTIVES  wollen Menschen, Räume, Praxen und Verfahren zusammenbringen am Schnittpunkt von Kunst & Wissenschaft, Körper + Zeit, Architektur, Sozialem und dem ganzen Rest des Universums.

OBJECTIVES suchen nach Vermittlungen zwischen Formen und Formationen von  Wissensproduktionen, oder sie initiieren unvermittelte Kollisionen zwischen philosophischen und wissenschaftlichen Praktiken und Diskursen, körperbasierten Experimenten, künstlerischen und ästhetischen Positionen sowie sedimentierten sozialen Praktiken und Dispositiven. Kurz: OBJECTIVES wollen spekulative Umgebungen generieren.

ENGLISCH 

Are crossformat interventions, seeking to open borders of cultural formats in terms of aesthetics, content, time and space. They last usually longer than one evening ( between one day and up to one year), try to bring together different people and different disciplines at the interstice between arts & science, body + time, architecture, the social and the universe.

They try to mediate between different forms and formations of knowledge production, or cause intermediate collides between philosophical and scientific discourses and practices, body – based experiments, artistic and aesthetic positions and automated social dispositives. In short:  OBJECTIVES are process speculation- inspired environments.